Filmreihen

Retrospektive: Helena Třeštíková

Helena Třeštíková führte seit ihrem Studium an der Prager Filmschule FAMU bei ca. 40 Filmen Regie. Bereits 2020 sollte der Ehrenpreis an sie verliehen werden, leider war dies nicht möglich. Nun werden wir ihr diese Auszeichnung 2021 überreichen – als erster Dokumentarfilmerin für diesen Ehrenpreis. Mit ihrem Film "René" gewann sie 2008 den Europäischen Film Award. In ihren Filmen spürt Třeštíková intensiv und mit wohlwollender Nähe die Lebensgeschichten von Menschen am Rande der Gesellschaft auf, dokumentiert mit ihren Bildern den Zustand der Gesellschaft und stellt sich politischen und gesellschaftlichen Veränderungen. Wie kaum eine andere Regisseurin ist sie verbunden mit den Geschichten ihrer Protagonisten und begleitet diese oft über viele Jahre. Diese besondere Anteilnahme möchte das Festival mit der Vergabe des Preises ehren.

  • René

    CZ | 2008 | 83 min | DCP | Dokumentarfilm
    • Anny

      CZ | 2020 | 67 min | DCP | Dokumentarfilm