Filmreihen

Regionalia

In dieser Ausgabe unserer Filmreihe Regionalia widmen wir uns speziell der Lage des NFF direkt im Dreiländereck – unmittelbar gelegen an den Grenzen zu Tschechien und Polen. „Grenze“ entstammt dem westslawischen Sprachraum (granica) und steht für den "Rand eines Raumes", also eine Trennlinie. Doch glücklicherweise wurden seit dem Jahr 2007 die Grenzen zu unseren Nachbarn durchlässig und einladend, Pandemiezeiten mitunter ausgenommen. In den letzten Jahren wurde viel für die interkulturelle Wahrnehmung und die grenzüberschreitende Verbindung unserer Völker getan. Dies belegt auch Andreas Voigt mit seinem Grenzland-Film. Dann heißt es: "Sorben ins Kino!" Diesem Aufruf – zugleich auch ein Wunsch von "Kino King" Knut Elstermann – folgen schon einige sorbische Filmemacher. Wir beweisen es mit „Jajo“ von Nora Wendt sowie „Winterlieb – Libawka“ von Maja Nagel und Julius Günzel.