Film

Wettbewerb Dokumentarfilm Kalle Kosmonaut

DE | 2022 | 99 min | DCP

Regie: Tine Kugler, Günther Kurth
Drehbuch: Tine Kugler, Günther Kurth
Kamera: Günther Kurth
Produktion: Tine Kugler, Günther Kurth
Schnitt: Günther Kurth, Tine Kugler

Pascal, genannt Kalle, ist zu Beginn des Films 10 Jahre alt. Ein pfiffiger Junge, der in den Plattenbauten entlang der Allee der Kosmonauten in Berlin-Hellersdorf aufwächst. Über 10 Jahre hat die Kamera ihn begleitet. Seine erste Liebe, seine Jugendweihe, Mutproben, Freundschaften und Streitereien. Dann hat Kalle Mist gebaut, es folgen Verurteilung und Jugendstrafanstalt. Nach seiner Haftentlassung muss er zurückfinden in sein Leben. Das Langzeitprojekt ist keine Sozialreportage, sondern das sensible Porträt eines Jungen in einem Teil Berlins, der weit entfernt ist von Sightseeing und Szene.