Film

Wettbewerb Spielfilm Borga

DE, GH | 2020 | 104 min | DCP

Regie: York-Fabian Raabe
Drehbuch: York-Fabian Raabe, Toks Körner
Kamera: Tobias von dem Borne
Produzent: Alexander Wadouh, Elaine Niessner, Tommy Niessner, Roxana Richters
Darsteller*innen: Eugene Boateng, Christiane Paul, Adjetey Anang, Lydia Forson, Joseph Otsiman

Kojo wächst auf der Elektroschrott-Müllhalde Agbogbloshi in Ghanas Hauptstadt Accra auf, wo seine Familie vom Verbrennen des Schrotts lebt, aus dem sie Metall gewinnt. Doch Kojo will mehr: Auswandern und ein “Borga” werden, ein Ghanaer, der es im Ausland zu Wohlstand gebracht hat. Als Erwachsener bietet sich ihm diese vermeintliche Chance in Deutschland. Dort angekommen, wird Kojo jedoch mit der bitteren Realität seiner Chancenlosigkeit konfrontiert. Um dennoch vor der Familie dem Bild des erfolgreichen Borga zu entsprechen, begibt er sich in die Illegalität. Die ghanaisch-deutsche Filmproduktion wurde beim Filmfestival Max Ophüls mit vier Preisen ausgezeichnet.